wildbienen-kaufen-mauerbienen-kaufen-gehoernte-mauerbiene-osmia-cornuta
wildbienen-kaufen-mauerbienen-kaufen-gehoernte-Mauerbiene

4. Schritt:

Solltest Du Mauerbienen kaufen?

Viele Menschen, die das Thema Mauerbienen entdecken oder eine neue Nisthilfe schnell besiedeln wollen, beschäftigen sich mit der Frage, ob sie Wildbienen kaufen sollen. In diesem Ratgeber erkläre ich, wann es aus meiner Sicht Sinn ergibt Mauerbienen zu kaufen und wann nicht. Außerdem zeige ich dir, wie du legal Mauerbienen kaufen kannst und gebe 5 Tipps worauf es meiner Erfahrung nach ankommt, falls du dich dafür entscheidest Gehörnte oder Rote Mauerbienen zu kaufen.

Kann ich Wildbienen kaufen?

Es gibt über 550 Wildbienenarten in Deutschland, aber nur Kokons der Gehörnten und der Roten Mauerbiene kannst du kaufen. Die meisten Wildbienen sind Spezialisten, die einen besonderen Lebensraum benötigen und darum nicht gezielt vermehrt werden können. Dementsprechend kannst du die meisten Wildbienen nicht kaufen.

Alle Wildbienenarten stehen außerdem unter Schutz und dürfen grundsätzlich nicht der Natur entnommen werden. Das gilt auch für die beiden genannten Mauerbienenarten.

Diese Mauerbienen sind herausragende Bestäuber für Obstbäume. Darum hat der Mensch gelernt sie für den Einsatz im Garten und in der Landwirtschaft gezielt anzusiedeln und zu vermehren. Diese „Wildbienen“ aus menschlicher Obhut stehen nicht unter Naturschutz. Darum kannst du diese Mauerbienen kaufen.

paarung gehörnte mauerbienen osmia cornuta
Gehörnte Mauerbienen (Osmia cornuta)
Paarung Rote Mauerbienen osmia bicornis
Rote Mauerbienen (Osmia bicornis)

Soll ich für mein Wildbienenhotel Mauerbienen kaufen?

Viele Insektenhotels sind wahre Kunstwerke, aber sie dienen einem ernsten Zweck: Nistplätze für gefährdete Wildbienen zu schaffen.

Auch wenn du Wildbienen nicht kaufst, kommen sie wahrscheinlich natürlicher Weise in deiner Umgebung vor. Falls nicht, kannst du sie durch die Anpflanzung von geeigneten pollen- und nektarspendenden Pflanzen einladen und eine Ansiedlung fördern.

Die erwähnten Roten und Gehörnten Mauerbienen sind in Deutschland weit verbreitet. Dementsprechend sind sie auch nicht gefährdet, wie ein Großteil der anderen Arten (Roten Liste der Bienen Deutschlands).

Durch die Aufstellung einer geeigneten Nisthilfe in einem abwechslungsreichen Lebensraum werden sich daher genannte Mauerbienen wahrscheinlich selbstständig als Bewohner einfinden. Diese sind dann optimal an die regionalen Gegebenheiten angepasst und Geld kostet es dich auch nicht.

Dies wäre der beste Start für eine lokale Population und dafür müssten keine Kokons der Mauerbienen gekauft werden. In diesem Szenario überlässt du das Wildbienenhotel größtenteils sich selbst, mit dem Ziel möglichst viele verschiedene bedrohte Wildbienenarten zu fördern. Etwas Pflege ist allerdings immer nötig, sonst wird es ein Parasitenhotel.

Wann ergibt es Sinn Mauerbienenkokons zu kaufen?

Wenn du Mauerbienen zur Bestäubung von Obstbäumen im Garten oder in der Landwirtschaft halten willst, ist es sinnvoll, direkt am Anfang eine gewisse Anzahl an Mauerbienenkokons zu kaufen.

Das ist vor allem ratsam, wenn direkt im ersten Jahr eine nennenswerte Bestäubungsleistung erzielt werden soll. Die Anzahl der Bienen richtet sich natürlich nach der Pflanzenart und der Fläche.

Falls du nicht auf eine natürlich Besiedlung deines Insektenhotels warten und etwas nachhelfen willst, kann ich das auch gut nachvollziehen.

Willst du die Bienen gezielt vermehren und die Kokons anschließend entnehmen, um die Schädlinge zu entfernen, musst du sogar Mauerbienen kaufen. Denn die natürlich vorkommenden Exemplare stehen unter Schutz. Darum brauchst du in Deutschland eine einfache Genehmigung für die Haltung von Mauerbienen.

Damit es keine „Wildfänge“ gibt, musst du für diese Genehmigung vermutlich den Erwerb einer legalen Startpopulation in Form von Kokons nachweisen. Die Startpopulation kann allerdings klein sein.

Solltest Du andere Erfahrungen gemacht haben, freue ich mich über eine Nachricht.

Box mit Kokons der Rostroten Mauerbiene (Osmia bicornis)
Karton mit Kokons der Rostoroten Mauerbiene

Wie finde ich Kokons aus legaler Vermehrung?

Die Startpopulation sollte aus einer legalen Mauerbienenhaltung stammen, die selber über eine Genehmigung verfügt. Auf den meisten Internetseiten auf denen du in Deutschland Gehörnte und Rote Mauerbienen kaufen kannst findest Du daher einen so oder ähnlich lautenden Text:

„Wildbienen gehören zu den in Deutschland besonders geschützten Tierarten, denen nicht nachgestellt werden darf. Nach § 44 BNatSchG ist es ferner verboten, besonders geschützte Tierarten in Gewahrsam zu nehmen, sie vorrätig zu halten oder zu verkaufen.

Die hier angebotenen Mauerbienenkokons stammen aus einer legalen Vermehrung, für die eine Ausnahmegenehmigung nach § 45 BNatSchG vorliegt. Die angebotenen Mauerbienen sind somit vom Besitz- und Weitergabeverbot nach § 44 BNatSchG ausgenommen.“

Daran erkennst du grundsätzlich vertrauenswürdige Anbieter. Auch wenn Du die dazugehörige Genehmigung meist nicht siehst, kannst Du bei den großen Verkäufern darauf vertrauen, dass sie eine haben.

Die meisten Verkäufer weist allerdings nicht darauf hin, dass der Käufer von Mauerbienenkokons für die Freisetzung nach § 40 BNatSchG ebenso eine Genehmigung benötigt. Diese wird von den meisten Erwerbern vermutlich nicht vorher beantragt. Auch wenn das meines Wissens nach nicht kontrolliert oder sanktioniert wird, heißt die Devise: Besser spät eine Genehmigung holen, als nie.

mauerbienenkokons_kaufen_Kokons der Rostroten und der Gehörnten Mauerbiene kaufen
Kokons der Rostroten (links) und der Gehörnten Mauerbiene (rechts). Die kleineren sind Männchen, die größeren die Weibchen.

Meine 5 Tipps zum Kauf von Mauerbienen

1. Den richtigen Zeitpunkt beachten

Die Rote und die Gehörnte Mauerbiene können nur zwischen Herbst und Frühjahr gekauft werden. In dieser Zeit liegen sie in ihrem Kokon in Winterruhe. Dadurch ist auch ein kurzer Versand problemlos möglich. Es lohnt sich dementsprechend, den Kauf rechtzeitig zu planen.

2. Einen vertrauenswürdigen Anbieter finden

Eine genehmigte und professionelle Mauerbienenhaltung als Bezugsquelle verringert das Risiko, dass du dir mit den Kokons auch (neue) Schädlinge in den eigenen Garten holst.

Investiere darum etwas Zeit in die Recherche, um einen vertrauenswürdigen Anbieter zu finden. Um kleinere Anbieter nicht zu benachteiligen habe ich hier erstmal keine Liste zusammengestellt.

3. Regionale Mauerbienen kaufen

Mittlerweile gibt es überall in Deutschland Menschen, die Mauerbienen vermehren. Es lohnt sich darum, für die Startpopulation einen Anbieter möglichst in der Nähe zu recherchieren. Diese Bienen sollten dann an die örtlichen Gegebenheiten angepasst sein. Ob der Mensch Fachwissen hat, findest du am besten in einem kurzen Gespräch durch ein paar allgemeine Fragen heraus.

4. Preise vergleichen und Art wählen

Wie bei jedem Kauf im Internet ist es empfehlenswert, neben der Qualität auch den Preis zu vergleichen und nicht nur auf die erste Seite der Google Ergebnisse zu schauen. Auch wenn du nur wenige Kokons kaufen willst, unterschieden sich die Preise je nach Anbieter teils deutlich. Für größere Stückzahlen gibt es übrigens immer Mengenrabatt.

Die Kokons der Gehörnten Mauerbiene sind teurer, als die der Roten Mauerbiene. Der Unterschied entsteht, weil die Gehörnte Mauerbiene natürlicher Weise im Durchschnitt weniger Nachkommen hat und dadurch nicht so schnell vermehrt werden kann.  

In kühleren Regionen, in denen die Obstbäume später blühen, hast du möglicherweise mehr Freude mit den Roten Mauerbienen, da sie später im Jahr fliegen und sich außerdem leichter vermehren lassen.

5. Bei größeren Mengen das Verhältnis von Männchen zu Weibchen beachten

Nur weibliche Mauerbienen können Brutzellen anlegen und somit für eine Vermehrung sorgen. Männchen sind natürlich auch wichtig, aber du solltest unbedingt auf das Verhältnis achten. Empfehlenswert ist das besonders bei größeren Mengen. Es sollte zwischen 1:1 und 2:1 Männchen zu Weibchen liegen. Auch wenn es in der eigenen Haltung später vermutlich einen höheren Anteil an Männchen gibt, musst du diese nicht teuer für die Startpopulation kaufen.

Du kannst das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Kokons vorher nachfragen, falls du Anbieter vergleichst. Du erkennst die weiblichen Kokons beim Kauf vor allem daran, dass sie deutlich größer als die männlichen sind.

Fazit zum Mauerbienenkauf

Zusammengefasst: Ob du Mauerbienen kaufen solltest hängt ganz von deinen Zielen ab.

  • Wenn Du in einem abwechslungsreichen Garten mit geeigneten Nistmöglichkeiten die Wildbienenvielfalt fördern willst, werden sich wahrscheinlich von alleine Mauerbienen ansiedeln.
  • Für eine gezielte Bestäubung und professionelle Vermehrung mit Genehmigung lohnt sich der Kauf einer gesunden Startpopulation. Praktische Nisthilfen und ein ausreichendes Nahrungsangebot sind dabei wichtig.

Sicher gibt es auch Mischformen zwischen diesen Extremen und in jedem Fall finde ich es klasse, dass du dich mit Wild- und Mauerbienen beschäftigst. Ich kann auch verstehen, wenn du nicht auf eine natürliche Besiedlung warten und mit ein paar gekauften Kokons nachhelfen willst.

Ich hoffe, meine Ausführungen konnten Dir weiterhelfen. Um dir den Einstig zu erleichtern, findest du alle Grundlagen zur Mauerbienenhaltung auf dieser Webseite.

Wenn Du noch offene Fragen hast, stelle sie gerne im Forum oder gib mir direkt Feedback.

Schlupf Gehörnte Mauerbienen bei Morgengrauen an Niststand

5. Kokons ausbringen

Der Schlupf einer Mauerbienen ist immer wieder Herzerwärmend und faszinierend. Aber zu diesem wichtigen Moment in der Mauerbienenhaltung gibt es auch viele Fragen. Zum Beispiel wie gelieferten Kokons gelagert werden müssen. Ich teile hier mein Wissen und gebe 5 Tipps, die ich auch gerne vorher gewusst hätte.

Kontakt| Cookies| Impressum| Datenschutzerklärung| © Copyright Mauerbienenforum