Benachrichtigungen
Alles löschen

Grüße aus dem Osten der Republik!

 
ce0517951a29e4f6037e6810609f6978?s=110&d=mm&r=g
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

Hallo und viele Grüße aus dem "Tal der Ahnungslosen"

Ich stelle mich hier mal als Neuzugang in diesen Forum vor.

Ich habe letztes Jahr mein Herz an die Mauerbienen vergeben. Ich wohne in der Landeshaupstadt Sachsens in luftiger Höhe von 20 Meter.

Auch dort suchten die Bienchen nach einer Nistmöglichkeit und schlüpften in die Wasserablauflöcher meiner Fenster. Leider sind die Bohrungen nicht entgratet, so das ein herauskriechen nicht mehr möglich war und die Bienen summend zu Grunde gingen im Fensterrahmen.

Somit stellte ich letztes Jahr eine Nisthilfe mit 100 Niströhren aus Pappe auf meinen Balkon. Am Ende der Flugzeit waren 30 Röhren belegt.

Es waren auch keine Löcher von der Taufliege zu sehen. Dieses Jahr ging es sehr durchwachsen los bedingt durch die heftigen Wetterwechsel und Kälteeinbrüche. Erst ein paar weißbehaarte Kerle, welche verdattert aus Ihren Brutröhren glotzen. Dann ging es wettermäßig bergauf und alle Kerle schlüpften und tingelten um die Brutröhren, in Erwartung auf die Mädels. 

Dann schlüpften auch die Mädels und der Kreislauf begann. Wenn man ein Ohr an die Nisthilfe legte, konnte man die Mädels auch in den Röhren summen hören und an ihren Kokons knuspern. Teilweise gingen aber die Kerle auch nicht gentlemanlike vor - die Mädels wurde teilweise aus den Röhren herausgezogen oder dahintergeschlüpft und dann herausgetrieben.

Ich konnte coronabedingt auch viel beobachten, auch das schon berichtete Zumauern von Nistgängen gegen Ende der Lebenszeit. Beobachten konnte ich aber auch das eine wirre Mauerbiene von einer noch rechtmäßigen Mieterin einer Brutröhre beiseite geschoben wurde und das die Brutröhre wieder aufgemacht wurde. Auch ist das Gerangel größer an einer Nisthilfe mit 10x10 Brutröhren als bei einer mit 7x7 mit 5mm Abstand zu jeder Brutröhre.

Als Blumen / Frühblüher hatte ich Traubenhyazinten, sibirische Blausterne und Krokusse. Aber das Wetter hat dieses jahr nicht gut mitgespielt, so das nicht alle Blumen aufblühten. Ich werde wohl dieses Jahr die Frühblüher hinters Haus auf die Wiese setzen - dort sind diese besser aufgehoben als im Blumenkasten. Farbenmäßig waren die blauen Traubenhyzinten, die Blausterne und die lila Krokusse der Favorit. Weiße und gelbe Farben nicht so oft angeflogen.

Das ist jetzt genug Text

LuKa

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 05/06/2021 10:04 pm
Grizzly gefällt das
0e1169941d1d80f18b59ef07079022d5?s=110&d=mm&r=g
Mitglied

Hi Luka ! Willkommen hier im Forum und beste Grüße von Thüringen nach Sachsen ! Ich hab im Frühjahr neue Nistblöcke selbst gebohrt , teils 8 mm und teils 8,5 mm , bei der Belegung gab es keinen Unterschied . Später hab ich wegen Platzmangel noch ein paar 7 mm Papphülsen angeboten  - auch die wurden belegt . Gedacht waren die für ´Gehörnte` aber es haben sich auch sich auch ´Rostrote´ reingequetscht ! Gruß der Rudi

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/06/2021 6:49 pm
MBF
 MBF
Mitglied

Hey Luka,

Herzlich Willkommen und danke für Deinen Bericht. 😊 

Veröffentlicht von: @luka

Auch ist das Gerangel größer an einer Nisthilfe mit 10x10 Brutröhren als bei einer mit 7x7 mit 5mm Abstand zu jeder Brutröhre.

Da würden mich mal Fotos interessieren. Wie wird da der Abstand gehalten?

Viele Grüße
Paul

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/06/2021 9:14 pm
ce0517951a29e4f6037e6810609f6978?s=110&d=mm&r=g
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

Gut - hier sind mal zwei Bilder von einer selbstgebauten Nisthilfe. Hauptkasten 8mm Sperrholz - Brutröhrenhalter Sperrholz 5mm mit jeweils 6 Ebenen - 6 horizontal und 6 vertikal. Diese werden kammartig zusammengesteckt und die Brutröhren danach eingelegt. Im Winter können die Brutröhren in den Schlupfkasten umgelagert werden und die Nisthilfe mit frischen Brutröhren bestückt werden.

IMG 20201230 125202
IMG 20201230 125227

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 06/06/2021 10:04 pm
MBF gefällt das
MBF
 MBF
Mitglied

Sehr schick 😍 

Viele Grüße
Paul

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/06/2021 1:16 am
Robsco
Mauerbienenfreund

Servus Luka,

viele Grüße aus München, ich habe dieses Jahr such angefangen mit den Mauerbienen bin mal gespannt in welcher Zshl sie sich vermehrt hsben

Schöne Grüße
Robert

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/06/2021 5:38 pm
ce0517951a29e4f6037e6810609f6978?s=110&d=mm&r=g
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

Kurzer Zwischenstand:

es ist mittlerweile schon mehr als eine Verdopplung eingetreten - über den Daumen gezählt die veschlossenen Brutröhren: 100 - Nisthölzer mal nicht mitgezählt. Auch die Pappröhren vom Hummelwilli mit 290mm Länge sind 18/18 belegt. Ich bin doch echt sehr überrascht.

IMG 20210607 185132

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 07/06/2021 6:56 pm
Grizzly
Mitglied

Hallo LuKa,

 

auch von mir Willkommen im Forum aus dem nördlichen Schleswig-Holstein.

Ich fange in diesem Jahr auch erst mit der Haltung von Gehörnten und Rostroten Mauerbienen an.

Nach anfänglichem Pech mit dem Schlechten Wetter legen sie jetzt richtig los.

 

Viele Grüße

Bernd

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/06/2021 9:45 pm
Kontakt| Cookies| Impressum| Datenschutzerklärung| © Copyright Mauerbienenforum